Amateurfunk in der Ukraine zu Kriegszeiten - Radioham DK3JB

Amateurfunk-Homepage von DK3JB
im DARC-Ortsverband Siegerland DOK O16 • QRA: JO40AV
CQ, CQ, CQ de DK3JB ... DK3JB ... DK3JB ... DK3JB ... come in please ...

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Stand: 5. Juni 2022
Kaum zu glauben und makraber!

Ein Amateurfunk-Diplom aus Russland zur Unterstützung bzw. Würdigung der russischen Militär-Operation in der Ukraine

„Diplom" anlässlich der russischen Invasion in die Ukraine
Auch sowas gibt es! Wer meint, russische Funkamateure sind alle neutral, schaue sich diese Diplomausschreibung an: Das Diplom „Za Ours" wurde zur Unterstützung einer besonderen Militäroperation russischer Truppen in der Ukraine geschaffen. Verbindungen mit Funkamateuren aus anderen Ländern zählen dafür. Um das Diplom zu erhalten, muss man ab dem 24.02 2022 lediglich 100 QSOs mit verschiedenen Stationen machen. Das Diplom läuft unbegrenzt, ist kostenlos und wird automatisch in Form einer Datei ausgestellt. Zu bekommen ist es im Internet unter https://rv6amz.ru/diploms.php - Die Homepage von RV6AMZ kann in deutscher Sprache angezeigt werden. -  Für SWLs gelten die Bedingungen sinn-gemäß. Diplom Manager ist R7YZ.

Wer genau ist dieser Funkamateur? Logisch, natürlich jemand, der in der russi-schen Armee gedient hat. Hier seine Selbstdarstellung:

Vanets Alexander, geboren 1961, ausgebildeter Elektroingenieur, Berufsoffizier, diente von 1978 bis 1991 in den Streitkräften der UdSSR. In der Zeit von 1987 bis 1988. war in der Republik Afghanistan als Teil der 40. Armee. Nach der Armee war er 30 Jahre im Bildungswesen tätig. Jetzt ist er Ingenieur im Fernsehzentrum in Maykop.
Das erste Rufzeichen wurde 1987 in Taschkent empfangen - UI8BFR. Nach der Armee arbeitete er als RV6AMZ, nach seinem Umzug nach Maykop erhielt er das Rufzeichen R7YZ. Er begann mit der Arbeit in der Luft beim Radiosender Angara, der auf das untere Seitenband (Ausgangsleistung bis zu 10 Watt) umgestellt wurde, und schaffte es von Taschkent aus, QSOs mit fast allen Ländern der „alten Welt" und Kontinenten zu machen. Dann baute ich mir einen Allband-HF-Transceiver eigener Konstruktion mit einer Konversion, Wendeblöcken, Quarzfiltern in der ZF und einer Ausgangsleistung von 25 Watt. Alle Kontinente und fast alle Länder wurden darauf „entdeckt“, viele Diplome absolviert. Ich bin nicht absichtlich auf "DX-Jagd" gegangen, aber es gab viele interessante QSOs mit verschiedenen Leuten, spez. Stationen und Expeditionen.
Seit 1991 bin ich im IT-Bereich tätig. In den letzten Jahren hat er seinen eigenen „Motor" - das Content-Management-System CMS-Lite AlSoft - geschaffen . Standorte in Russland, Deutschland und Kasachstan arbeiten an dieser Engine (na ja ... das sind nur die Länder, die ich mit Sicherheit kenne).
Von Anfang an auf dem Gebiet der Computertechnologie erstellte er verschiedene Versionen von Zeitschriften für elektronische Hardware. Es gab zwei nicht sehr erfolgreiche Versionen der Protokolle unter DOS und Windows. Den dritten, meiner Meinung nach gelungeneren Versuch, sehen Sie auf dieser Seite. Es verwendet die neuesten Errungenschaften der Internet-Technologien, des Web-Designs und der Web-Programmierung.

Wenn Sie Fragen haben, Fehler und Tippfehler finden - schreiben Sie an admin@rv6amz.ru oder in dem Abschnitt „Rezensionen".

Anmerkung von DK3JB:
Dass Funkamateure angeblich politisch neutral sind oder sein sollen - wie es z. B. der Deutsche Amateur Radio Club DARC behauptet und aus diesem Grund Web-Seiten von Ortsverbänden des DARC - im vorliegenden Fall von G73 - sperrt, weil deren Autoren sich kritisch zu dem menschenverachtenden Krieg in der Ukraine äußern, wird hier wieder einmal mehr als deutlich!
Natürlich kann es sein, dass etliche russische Funkamateure, die auch dort in der Armee dienen, in diesen Krieg mit hinein gezogen werden und auch ihr Leben lassen müssen. Allerdings ist dieses eigenartige Diplom der beste Beweis, dass der Ukraine-Krieg auch von russischen „Funkamateuren" befürwortet wird.    


Zurück zum Seiteninhalt